DFG-VK-Friedensfahrradtour 9.8.2017 - Rede-Text von Hamid Alhaw -Bildergalerie

Eine Rede von Hamid Alhaw, der als syrischer Flüchtling in Dülmen lebt



Eine Rede von Hamid Alhaw, der als syrischer Flüchtling in Dülmen lebt, bei seiner Rede im Rahmen der Kundgebung am Markt, die er in Deutsch und Arabisch vorträgt.

Ich habe nie über den Begriff „Heimat“ nachgedacht, bis mich meine B2 Deutschlehrerin fragte, was diese für mich bedeute. Erst dann begriff ich, dass ich von meiner Heimat weit entfernt bin.

Heimat bedeutet für mich die Schaufel meines Vaters, mit der er auf seinem Acker und in den Weinbergen am frühen Morgen arbeitet. Ich sehe mich als eine Schnecke, die ihr Häuschen auf dem Rücken trägt und damit durch die Welt reist.

  Kann ein Smartphone eine Heimat sein? Vielleicht, weil es uns mit unseren lieben Verwandten und Freunden vereinigt und die Kommunikation mit ihnen herstellt. Wir sind in Deutschland angekommen. Wir konnten unser Eigentum an Häusern, Möbeln oder Autos nicht mitbringen, dafür schlimme und schmerzhafte Erinnerungen an Bilder der Folterung, Tötung und Zerstörung.

Wir hassen schon die Farbe Rot, 50 Prozent unserer Kinder leiden an unwillkürlichem Einnässen und verhalten sich aggressiv sowohl beim Zeichnen als auch bei der Wahl ihrer Kleidung.

  Wir sind nun zufällig Bürger dieses Landes (Deutschland). Deutschland ist jetzt unsere zweite Heimat, die uns das Leben in Würde gewährleistet hat. Wie beim palästinensischen Volk bleibt die eigentliche Heimat ein Traum, über die wir rosige Geschichten schreiben werden.

Vielen Dank für Ihr Zuhören. Wir danken dem deutschen Volk

Text in Arabisch

السلام عليكم و رحمة الله و بركاته _PEACE UPON YOU _ FRIEDE SEI MIT EUCH لم افكر بمفهوم الوطن الا جين سالتني معلمة الصف مادا يعني الوطن بالنسبة لي ؟ ادركت حينها انني بعيد عن وطني …. وطني الدي بالنسبة لي هو مجرفة ابي وهو يعمل بالحقل وكروم العنب في الصباح الباكر … اني ارى داتي كالحلزون احمل وطني على ظهري و اهاجر به في اصقاع الارض … هل يمكن للوطن ان يكون سمارت فون ؟ … ربما لانه يجمعنا مع من نحب من الاهل و الاصدقاء و يبقينا على تواصل معهم … لقد وصلنا الى الماني و لم نتمكن من حمل ممتلكاتنا من عقارات و سيارات و امتعه ... لكنا خملتا زكريات قاسيه لمشاهد مؤلمه عن العنف و القتل و الدمار …. كرهنا اللون الاحمر جدا , ( 50% من الاطفال اللاجيؤن يعانون من التبول اللا ارادي والسلوك العدواني بالرسم واللعب واللباس........ لقد اصبحنا ابناء هدا الوطن المانيا صدفة , فهي لنا وطن ثاني , حفظ لنا كرامتنا و وفر لنا سبل العيش الكريم ….. و يبقى الوطن لنا حلما كالشعب الفلسطيني , لنكتب عنه قصصا و روايات بصورة ورد يه , و شكرا لالمانيا كافة و الشعب الالماني في مدينة دولمن خاصة …...