· 

Leserbrief zu Rekord bei Klimastreik, DZ vom 25.05.2019

Der 24.05.2019 war ein ganz besonderer Freitag. Zu viert stiegen wir in den Zug nach Münster. Unser Ziel war die Großveranstaltung zum Klimastreik „Fridays For Future“ der jungen Menschen.


Fridays for Future am 26. April in Münster

Dülmener Zeitung vom 25.05.2019

Der Leserbrief im Original

Der 24.05.2019 war ein ganz besonderer Freitag. Zu viert stiegen wir in den Zug nach Münster. Unser Ziel war die Großveranstaltung zum Klimastreik „Fridays For Future“ der jungen Menschen. Ich wollte wissen, was die jungen Leute bewegt, wovor sie Angst haben und für welche Hoffnungen und Chancen sie auf die Straße gehen. Wir waren 6000 Menschen aller Altersgruppen. Die jungen Menschen sagen deutlich, was wir eigentlich alle schon wissen. Ihre Botschaften lauteten: „Lasst die Kohle in der Erde“, „wir brauchen erneuerbare Energien“, „was ich gerne hätte, sind autofreie Städte“ usw… Die Jugend braucht uns Erwachsene, Eltern und Großeltern als Unterstützer Es war wunderbar! Die Stimmung gut. Die Menschen gehen für die Umwelt, für die Natur auf die Straße. Sie haben recht, wenn sie sagen: 

Ihr Erwachsenen habt vieles in der Vergangenheit laufen lassen, Fehler gemacht, gedankenlos, rücksichtslos, eigennützig gehandelt; mit einem Wort ihr habt versagt. Es geht um die Zukunft unseres Planeten Erde. Entscheiden Sie sich für natürliche Gärten nicht für Schotter- und Steingärten, für giftfreie Äcker und für Laubbäume nicht für Fichtenplantagen. Lassen Sie die Autos und Flugzeuge stehen, wo immer es möglich ist. Steigen Sie in den Bus, den Zug, auf das Fahrrad, geht zu Fuß in die Stadt, den Wald. Geben Sie den Vögeln, Fröschen, Wildbienen, Schmetterlingen, Insekten, den Pflanzen und Menschen eine Chance. Es ist höchste Zeit zum Handeln. Wir können alle etwas tun, die Politik im Großen und wir im Kleinen. 


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Penelope (Montag, 03 Juni 2019 10:58)

    Schade, dass der ungekürzte Brief nicht in der Zeitung stand. Er berührt und ruft direkt auf. Es ist Zeit, es lohnt sich aus der Lethargie heraus sich zu bewegen und für die Zukunft sich aktiv einzusetzen.

  • #2

    Johannes Bücker (Montag, 24 Juni 2019 10:52)

    Witz des Tages
    Haben sie auch den Witz des Tages auf der Kinderseite gelesen? So unlustig. Statt so einen Mist zu lesen, könnten sie auch für die Schule lernen. Da ist es ja kein Wunder, wenn unsere Jugend so verblödet. Den hat bestimmt so ein dummes Kleinkind eingeschickt. Wie können die Eltern zulassen, dass ihr Kind sich so bloßstellt. Ich könnte meinem Kind danach nicht mehr in die Augen sehen. So ein Abschaum. Es gäbe dann nur eine Lösung für mich: Kinderheim.